Tag 8 Irgendwie hatten wir das anders geplant

Der Tag startete regnerisch, weshalb wir vom Platz in eine nahe gelegene Halle umziehen mussten. Dort wurden die weiteren Vorrundenspiele ausgetragen. Unser einziges Spiel des Tages ging gegen Ghana. Nachdem sich erst Edu, unser erster Torwart, verletzt hatte, traf es auch Wendy, die für ihn ins Tor gegangen war. Diese wurde im Anschluss im Krankenhaus behandelt, wobei jedoch nichts gebrochen oder gerissen war. Mit einem Stützverband ging es zurück nach Hause, wobei Jule und Wendy die ersten vier Tore des Halbfinales zwischen Brasilien und Deutschland im Taxi verfolgen mussten. Der Taxifahrer was not amused... Die anderen Gruppenmitglieder sahen das Spiel in einer größeren CEU mit den anderen Delegationen zusammen. Der Saal leerte sich allerdings ziemlich schnell, da das Spielergebnis nicht spannend zu werden schien. Zur Halbzeit gab es dann (Trost-)Popkorn... Nach dem Spiel wurden wir aus Sicherheitsgründen schnell in unsere Unterkunft zurück gefahren. :D Dauer-O-Ton des Tages: "Vamos chicos, cinco minutos!" Lukas (Organisator) zu jeder Tageszeit, am liebsten morgens und von einem hämmern auf die Metallschränke im Flur begleitet. Es handelte sich jedoch stets um brasilianische fünf Minuten, auch wenn er Argentinier ist. PS: The very first day, without Reis und Bohnen!!!

12.7.14 04:27

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen